28. Januar 2018 - Verabschiedung der Eheleute Petra und Ronald Keller

Am Ende des Sonntagsgottesdienstes verabschiedete unser Vorsteher die Glaubensgeschwister Petra und Ronald Keller. Sie wagen einen neuen Lebensabschnitt und verlegen ihren Wohnsitz nach Süddeutschland.

Die Gemeinde Chemnitz verliert ein Ehepaar mit besonderen Gaben und Talenten. Priester Keller war viele Jahre Beauftragter für die Kinder- und Jugendarbeit sowohl in der Gemeinde, als auch im Kirchenbezirk. Er verstand es mit Verve besondere Höhepunkte für die Heranwachsenden zu schaffen, sei es zum Beispiel bei der Organisation von Kindertagen oder der Moderation von großen Jugendtagen.

Mit lebensnahen Predigten erreichte Priester Keller die Herzen vieler Gottesdienstbesucher. Ebenso begeisterte er als Lehrer die Sonntagsschüler und Konfirmanden. Generationsübergreifend in Erinnerung bleiben werden seine "Überraschungseier-Geschenke" für die Kinder und die jährlichen Zuckertüten für die Schulanfänger. Er hatte einen Blick für das Besondere auch außerhalb der Kirche und stand vielen als mitfühlender und mitdenkender Seelsorger zur Seite.

Nichtzuletzt prägte sein malerisches Talent sein Umfeld und so hängt wohl in manch einer Wohnung ein "echtes Kellergemälde" an der Wand. Petra Keller bereicherte den Gemeindechor. Vieles tat sie im Verborgenen und stand ihrem Mann bei all seinem Wirken stets hilfreich zur Seite.

Wir wünschen unseren Geschwistern Keller viel Freude, Segen und Gesundheit im neuen Umfeld. Eins ist gewiss, es wird den beiden sicher nicht langweilig werden.