Konzert-Erleben auf dem Chemnitzer Theaterplatz

Am Samstag, dem 3. September 2016, trafen sich 50 Geschwister der 60plus Gruppe der Gemeinde auf dem Theaterplatz in Chemnitz zum traditionellen Open-Air-Konzert anlässlich der Eröffnung der neuen Opern- und Konzertsaison. Der Chemnitzer Opernchor, Solisten des Opernhauses und die Robert-Schumann-Philharmonie begeisterten die Zuhörer.

Der Theaterplatz mit dem Opernhaus, dem König-Albert-Museum und der Petrikirche gehört zu den schönsten baulichen Ensembles der Stadt Chemnitz und bietet somit eine einmalige Kulisse für Konzertaufführungen.

Das Wetter konnte nicht besser sein, keine Wolke am Himmel. Ein warmes Lüftchen sorgte für eine wohltuende Atmosphäre.

Alle 4250 Plätze waren besetzt, also ausverkauftes Haus - respektive Platz. Weitere 300 Besucher nutzen die Stehplätze auf der Balustrade des Theaterplatzes, um einen musikalisch hochwertigen Konzertgenuss erleben zu können.

Punkt 19 Uhr eröffnete die Robert-Schumann-Philharmonie mit der Ouvertüre aus Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ einen musikalisch stimmungsvollen Abend.

Es folgte ein Melodien-Reigen aus Oper, Operette und klassischer Musik bekannter Komponisten, unter anderem von Mozart, Händel, Tschaikowsky, Richard Wagner, Offenbach und Lortzing.

Gegen 21:15 Uhr setzte mit der Filmmusik aus "Fluch der Karibik" als Schlusspunkt des Konzertes ein musikalisches Feuerwerk ein, verstärkt durch ein beeindruckendes Höhenfeuerwerk vom Dach des Opernhauses. Ein wunderschöner Abend fand damit seinen Abschluss.

Fazit, Chemnitz ist nicht nur eine „Stadt der Moderne“, sondern auch reich an Kunst und Kultur.