Ausfahrt nach Niederlommatzsch am 30. Mai 2017

Eine Seefahrt, die ist lustig ... 

Im Bus ab Chemnitz an die Elbe - mit dem Schiff ging es volle Fahrt voraus auf große "Schlösserfahrt".

Am Dienstag, dem 30. Mai war es wieder soweit. Eine Ausfahrt an die Elbe war schon lange geplant. Es ging nach Niederlommatzsch, einem der 21 Ortsteile von Diera-Zehren; liegt zwischen Meißen und Riesa. Gegen 12:30 Uhr kamen wir an der Gaststätte "Elbklause" an.

Wir wurden im Bus von unserem Reiseleiter, Herrn Wagner, herzlich in bestem „Säggsch“ begrüßt. Es wurde uns kurz einiges zur Elbklause und deren Geschichte erläutert sowie der weitere Ablauf kundgetan. Nebenbei lernten wir noch die Familiengeschichte kennen. Endlich konnten wir in die gemütlichen Gasträume und uns bei einem Bier oder Wein auf kommende Genüsse unseres bestellten Essen freuen. Der „Hit“ waren die "Elbkähne": ein Gericht aus Kartoffelklößen mit Hackfleisch gefüllt, dazu Sauerkraut  und Pilzrahmsoße.

Nach dem Essen unternahm der Großteil unserer Geschwister einen Spaziergang an der Elbe bis wir 14:30 Uhr auf das Schiff "Clara von Assisi" konnten - denn wir hatten die „Große Schlösserfahrt“ auf der Elbe gebucht. Nun ging es in voller Fahrt voraus nach Meißen, vorbei an manchem Weingut und Schlössern. Herr Wagner konnte uns in lustiger und unterhaltsamer Weise vieles zu Land, Leute, Geschichte und die unterschiedlichsten Entwicklungsphasen des Meißner Landes erzählen, zum Beispiel zu den Schlössern Hirschstein, Seußlitz, Meißen und Siebeneichen sowie zur Elbschifffahrt.

Zwischendurch gab es Kaffee, Kuchen und auch andere herzhafte und Durst löschende Getränke. Erstaunlich, wie Herr Wagner - ohne Luft zu holen - uns viel Wissenswertes auf humorvolle und „säggsche“ Art vermittelte. 

Gegen 18 Uhr waren wir wieder im Heimathafen Niederlommatzsch angekommen und traten mit dem Bus von "Döhler -Reisen"  die Heimfahrt an.