16. Oktober 2018 - Eine eindrucksvolle Reise nach England ohne abzuheben

Am Dienstag, dem 16. Oktober, traf sich die 60plus Gruppe in großer Teilnehmerzahl zur Kaffeetafel mit anschließendem Vortrag: "Englandreise unserer Konfirmanden Ostern 2018".

Unser Diakon Tobias Otto, der als Konfirmandenlehrer die Reise u. a. organisiert hat, sorgte auch für ein kleines Englisches Buffet mit schwarzem Tee und Sahne, Blueberry- und Schokoladenmuffins sowie After Eight. Gut eingestimmt ging es "auf Reise".

Besonders nachdenklich und eindrucksvoll waren die Ausführungen zur Kathedrale von Coventry, welche im November 1940 von deutschen Bombern zerstört wurde. Eine Neue wurde aufgebaut als Symbol der Mahnung - aber vorwiegend zur Versöhnung. Besonders erläuterte er die Bedeutung des heute bekannten Nagelkreuzes. Dieses ist als Nachbau in vielen deutschen Kirchen anzutreffen. Hervorzuheben ist die Frauenkirche in Dresden.

Ebenso durften die Eindrücke vom Gottesdienst mit dem Stammapostel in Nottingham nicht fehlen. Des Weiteren berichtete er von manchen Erlebnissen beim Besuch in London sowie der Fahrt nach Albury. Dort wurde der Landsitz von Apostel Drummond sowie das Grab von Apostel Thomas Carlyle besucht. Einen Blick auf die Katholisch-Apostolische Kirche aus dieser Zeit konnte man werfen. Ein näherer Besuch ist leider nicht möglich, da Privatbesitz.

So ging ein schöner und interessanter Nachmittag für unsere 60plus Gruppe schnell zu Ende. An dieser Stelle sei auch Dank an unseren Tobias gesagt, der uns so eindrucksvoll mit auf "Reisen" genommen hat.